DE | EN
vertes-logo.png
resp-menu.png
GVV.jpg
Abstract Painting !

15 May 2017 -

19 June 2017

GVV.jpg
Masterpiece London

29 June 2017 -

05 July 2017

/assets/images/successsign.png

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

GALERIE VON VERTES

Bahnhofstrasse 3

8001 Zürich - Schweiz

Tel: +41(0)44/211 12 13

Fax: +41(0)44/211 12 14

info@vonvertes.com

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Freitag 10:00 - 18:00 Uhr

Samstag - 10:00 - 16:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Newsletter

Der Gründer Laszlo von Vertes konzipierte die Galerie als eine internationale Ausstellungsplattform die sich auf Fauvismus, Expressionismus, Surrealismus, École de Paris, Pop Art und zeitgenössische Kunst fokussiert. Aus der zentral gelegenen Bahnhofstrasse in Zürich betreut die Galerie namhafte private und internationale Sammlungen weltweit, sie organisiert Ausstellungen und veranstaltet Lesungen über Kunst und Kunstmarkt verwandte Themen. „Mit Galerie von Vertes habe ich versucht einen demokratischen Raum zu schaffen, der Erforschung und Verständnis für die Vielseitigkeit der Kunst und deren Macher mitbewirkt“.

Laszlo von Vertes gründete seine erste Galerie im Jahre 1980 in München und entwickelte sie an den Standorten St. Moritz und Salzburg bis zu der großzügig gestalteten Galerie in Zürich. Seit 20 Jahren ist die Galerie jährlich bei den führenden Kunstmessen wie der TEFAF Maastricht, der Art Cologne, der Masterpiece London, der PAD London, der Cologne Fine Arts und der Art Miami vertreten. Als Leihgeber war die Galerie von Vertes an bedeutenden Ausstellungen wie „The Steins Collect“ im SFMOMA, im Centre Pompidou und im Metropolitan Museum in New York beteiligt. Auch „Matisse und die Fauves“ in der Albertina in Wien, „Expressionismus in Deutschland und Frankreich. Von Matisse zum Blauen Reiter“ im Kunsthaus Zürich und „Horizont Jawlensky“ im Museum Wiesbaden wurden von ihr unterstützt.

Über 25 Jahre begleitete Laszlo von Vertes den Schweizer Unternehmer Gérard J. Corboud beim Aufbau einer in Auswahl und Qualität bedeutenden Sammlung mit Werken des Impressionismus, Pointillismus, Fauvismus und des Deutschen Expressionismus. Aus dieser Zusammenarbeit entstand eine der bedeutendsten Sammlungen impressionistischer Kunst in Europa. Im März 2001 übergab das Ehepaar Corboud über 170 Gemälde dieser herausragenden Sammlung als „ewige Leihgabe“ dem Wallraf-Richartz-Museum in Köln. Des Weiteren gehören auch die Sammlung Würth in Deutschland, die Sammlung Batliner in Wien (Dauerleihgabe in der Albertina) sowie die National Gallery in Washington und das Van Gogh Museum in Amsterdam zu dem Kreis, der von der Galerie von Vertes betreut wird.

Außergewöhnliche Werke von Albers, Calder, Chagall, Chamberlain, Ernst, Feininger, Francis, Haring, Jawlensky, Kusama, Lichtenstein, Marini, Miró, Pechstein, Picasso, Richter, Shiraga, Soulages, Warhol und Wesselmann werden derzeit in der 450 Quadratmeter großen Galerie in Zürich gezeigt.